Mutter/Vater-Kind-Wohngruppen

Mit verschiedenen Profilen und Intensitäten wird dieses Leistungsangebot als 24 Stunden Betreuung für Schwangere ab dem 4. Monat vorgehalten. Alleinerziehende junge Väter haben ebenso Anspruch auf diese Hilfeform. Das Clearing während der ersten drei Monate und die Väterarbeit nehmen einen hohen Stellenwert ein.

Mutter/Vater-Kind Wohngruppe Antwerpener Straße

Die Wohngruppe befindet sich im „Integrativen Kinder,- Jugend- und Familienwohnhaus“, im Bezirk Mitte, Ortsteil Wedding, in der obersten Etage des Mehrfamilienwohnhauses. Der Mutter und/oder dem Vater und ihrem oder seinem Kind stehen zwei Zimmer mit integriertem Sanitärbereich zur Verfügung. Gemeinschaftlich genutzt werden eine große Küche, ein großer Gemeinschaftsraum sowie weitere Räume für therapeutische, beraterische Zwecke oder dem Aufenthalt.Der große, spielgerechte, große Innenhof steht für gemeinschaftliche Aktivitäten zur Verfügung.
Vielfältige, infrastrukturelle Angebote wie Kinder- und Jugendzentren, Stadtteilbibliothek, verschiedene Einkaufsmöglichkeiten, Spiel- und Boltzplatz, Schulen, Kino sowie optimale Anschlüsse an den ÖPNV sind in unmittelbarer Nähe zum Wohnhaus vorhanden.

Betreuung

Das Angebot ist eine Wohnungs- und Betreuungsform für Mütter, Väter und werdende Mütter, in dem diese gleichermaßen bei der Bewältigung ihrer psychischen oder geistigen Beeinträchtigung sowie in ihrer Schwangerschaft oder bei der Pflege und Erziehung ihres Kindes professionell unterstützt werden.

Der Alltag wird im Rahmen der Rund-um-die-Uhr-Betreuung gemeinsam gestaltet, tagesstrukturierende Maßnahmen und Gruppenangebote ermöglichen auf die Erreichung der aufgestellten Ziele und Handlungsschritte hinzuarbeiten. Der Kontakt zu den Vätern der Kinder wird unterstützt. Durch Gruppenangebote werden die Väter in die pädagogische Arbeit mit einbezogen.

Zum interdisziplinär arbeitenden Team gehören neben pädagogischen Fachkräften mit vielfältigen Weiterbildungen, eine Psychologin sowie Diplomsozialpädagogin. Die Psychologin und Sozialpädagogin, die im Tagesdienst tätig sind, bieten neben Beratungsgesprächen vielfältige methodische Ansätze an, um den Handlungs- und Möglichkeitsspielraum von Mutter oder Vater zu erweitern.
Die Möglichkeit, einen Kindertagesstättenplatz im eigenen Haus zu erhalten ist gegeben. Dies ist insbesondere für Mütter oder Väter bedeutsam, die eine gute Prognose und Perspektive haben in den eigenen Wohnraum zu ziehen. Diesbezüglich wird der Träger die Kooperationsverbindungen mit der städtischen Wohnungsbaugesellschaft GESOBAU, insbesondere für die Zielgruppe Mutter oder Vater/Kind, nutzen, um geeigneten Wohnraum im Regionalraum anzumieten.
Eine ambulante Weiterbetreuung im Rahmen des SGB VIII und SGB XII sowie im Rahmen des Einzelwohnens Mutter Kind ist möglich.

Für wen?

Schwangere Frauen ab dem vierten Monat und alleinsorgende Mütter oder Väter mit mindestens einem Kind unter 6 Jahren, die auf Grund von psychischen oder geistigen Beeinträchtigungen oder schweren Lebenskrisen vorübergehend nicht in der Lage sind, mit ihrem Kind oder ihren Kindern ohne Hilfe allein zu leben.

Kontaktieren Sie uns

Gerne können Sie uns bei Fragen telefonisch oder per E-Mail kontaktieren.

Folgen Sie uns auf Facebook