Stationäre Angebote

Die Bürgermeister Reuter Soziale Dienste gGmbH hat eine Vielzahl stationärer Wohnformen für Kinder, Jugendliche und junge Heranwachsende, die vorübergehend oder auch dauerhaft nicht in ihrer Herkunftsfamilie leben können sowie für junge Mütter, Väter und deren Kinder, um flexibel und bedarfsentsprechend auf Problemlagen reagieren zu können, entwickelt.

Die Leistungen und Angebote sind sozialräumlich und dezentral ausgerichtet. Die Konzeptionen orientieren sich an den Lebenswelten und Bedarfen der zu Betreuenden.

Krisengruppen

Die Inobhutnahmegruppen mit anschließender sozialpädagogischer Krisenintervention dienen zuvorderst dem Schutz und der Gefahrenabwehr, dem Clearing und der Perspektiventwicklung für die jungen Menschen. Pädagogische Fachkräfte und Therapeuten begleiten die Hilfe, die nicht länger als drei Monate dauern soll. Die Elternarbeit nimmt ebenso einen hohen Stellenwert ein.

Wohngemeinschaften

Für Jugendliche ab dem 15. Lebensjahr steht dieses Angebot mit betreuungsfreien Zeiten zur Verfügung. Verschiedene Profile ermöglichen an mehreren Standorten bedarfsgerechte Hilfen zu erbringen. Die Leistung wird mit unterschiedlichen zeitlichen Intensitäten angeboten. Zwischen drei bis sechs Plätze werden pro Wohngemeinschaft vorgehalten. Pädagogische Fachkräfte unterstützen die jungen Menschen bei ihrem Weg in die Selbstständigkeit.

Die Begleitung erfolgt nach dem Bezugsbetreuungssystem. Für jede Wohngemeinschaft sind zwei Fachkräfte zuständig, so dass auch bei Abwesenheiten die Beziehungskontinuität gewährleistet wird. Neben pädagogisch begleiteten Gruppenabenden, über kontinuierliche Einzelberatungen finden freizeit- und erlebnispädagogische Aktivitäten statt. Methodische Elemente aus der systemischen Beratung und Therapie, der Individual- und Gruppenpädagogik, der Gesprächstherapie sowie der Traumapädagogik fließen in die Arbeit mit ein.

Die individuellen familiären und sozialen Strukturen der Jugendlichen finden in der Betreuung Beachtung. Bei Bedarf werden wichtige Bezugspersonen, Vormünder sowie die bestehenden Herkunftsfamilien in den Betreuungsprozess mit einbezogen.

In unserer Wohngemeinschaft Schwalbenweg stehen drei Plätze für Jugendliche ab dem 15. Lebensjahr zur Verfügung.

Die Angebote können sowohl als Intensiv- und Regelleistung, als auch mit geringer Betreuungsdichte erbracht werden. Ein festes Team von zwei pädagogischen Fachkräften, die nach dem Bezugsbetreuungssystem arbeiten, begleitet den Hilfeverlauf der Jugendlichen. Die Betreuungszeiten orientieren sich an den individuellen Bedarfen der jeweiligen Jugendlichen.

  • Neben gruppenbezogenen Ansätzen, der Unterstützung bei der Tagesstrukturierung und Verselbstständigung werden ebenso Sport- und Kreativangebote vorgehalten. Einmal jährlich besteht die Möglichkeit an einer erlebnispädagogischen Wochenendfahrt im Verbund mit den anderen WG und BEW Bewohnern teilzunehmen.
  • Gemeinsam mit den Jugendlichen werden Gruppenregeln für das gemeinsame Zusammenleben erarbeitet, abgestimmt und/oder ggf. modifiziert.
  • Im Rahmen des Partizipations- und Beschwerdemanagements werden Gruppenabende dazu gestaltet.
  • Innerhalb der Unternehmensgruppe der Bürgermeister Reuter Stiftung können Jugendliche in ein Praktikum oder eine Ausbildung vermittelt werden.

Ort

Die Wohngemeinschaft befindet sich im Bezirk Treptow/Ortsteil Alt Glienicke, in einer ruhigen Seitenstraße. Anschlüsse zum ÖPNV sind fußläufig erreichbar. Jugendfreizeiteinrichtungen, Schulen, Einkaufsmöglichkeiten uvam. sind in unmittelbarer Umgebung.

Die Wohngemeinschaft verfügt über modern eingerichtete Zimmer, einer Küche mit Essbereich, Fernseher und Internet. Ein Balkon steht ebenso zur Verfügung.

Im zentral gelegenen Betreuungsstützpunkt im Bezirk Mitte können die Jugendlichen an themenspezifischen Angeboten und Trainings teilnehmen oder sich zu Freizeitaktivitäten mit Gleichaltrigen treffen. Ein großzügiger Garten ermöglicht ebenso Outdooraktivitäten.

In unserer Wohngemeinschaft Anne-Frank-Straße stehen drei Plätze für Mädchen oder junge Frauen ab dem 15. Lebensjahr zur Verfügung.

Die Angebote können sowohl als Intensiv- und Regelleistung, als auch mit geringer Betreuungsdichte erbracht werden. Ein festes Team von zwei pädagogischen Fachkräften, die nach dem Bezugsbetreuungssystem arbeiten, begleitet den Hilfeverlauf der jungen Mädchen oder Frauen. Die Betreuungszeiten orientieren sich an den individuellen Bedarfen.

  • Neben gruppenbezogenen Ansätzen, Einzelfallhilfe, der Unterstützung bei der Tagesstrukturierung und Verselbstständigung werden ebenso Sport- und Kreativangebote vorgehalten. Einmal jährlich besteht die Möglichkeit an einer erlebnispädagogischen Wochenendfahrt im Verbund mit den anderen WG und BEW Bewohnern teilzunehmen.
  • Gemeinsam mit den Jugendlichen werden Gruppenregeln für das gemeinsame Zusammenleben erarbeitet, abgestimmt und/oder gg.f modifiziert.
  • Im Rahmen des Partizipations- und Beschwerdemanagements werden Gruppenabende dazu gestaltet.
  • Innerhalb der Unternehmensgruppe der Bürgermeister Reuter Stiftung können die Mädchen in ein Praktikum oder eine Ausbildung vermittelt werden.

Ausrichtung
In der Wohngemeinschaft erhalten Mädchen oder junge Frauen mit psychischen Auffälligkeiten, Störungen im Essverhalten oder belastenden Erfahrungen in ihrer Biografie Anregung und Unterstützung bei der Aufarbeitung sowie Begleitung bei der Bildung ihrer weiblichen Identität.

Ort
Die Wohngemeinschaft befindet sich im Bezirk Treptow/Ortsteil Alt Glienicke, in einer ruhigen Seitenstraße. Anschlüsse zu öffentlichen Verkehrsmitteln sind fußläufig erreichbar. Jugendfreizeiteinrichtungen, Schulen, Einkaufsmöglichkeiten uvam. sind in unmittelbarer Umgebung. Die Wohngemeinschaft verfügt über modern eingerichtete Zimmer, einer großen Küche mit Essbereich, Fernseher und Internet. Ein großer Wintergarten steht ebenso zur Verfügung. Im zentral gelegenen Betreuungsstützpunkt im Bezirk Mitte können die Jugendlichen an themenspezifischen Angeboten und Trainings teilnehmen oder sich zu Freizeitaktivitäten mit Gleichaltrigen treffen. Ein großzügiger Garten ermöglicht ebenso Outdooraktivitäten.

Individualangebote

Betreutes Einzelwohnen

Für Jugendliche ab dem 16. Lebensjahr, die bereits über ein hohes Maß an Selbstständigkeit verfügen oder die aus einem intensiveren Angebot verselbstständigt werden sollen, ist dies eine geeignete Unterbringungsmöglichkeit. Pädagogische Fachkräfte begleiten den Hilfeverlauf, ggf. auch über das 18. Lebensjahr hinaus. Die Perspektivplanung sowie schulische und berufliche Förderung stehen dabei im Vordergrund.

In Ein- und Zweier BEW Wohnungen in verschiedenen Berliner Bezirken werden die Jugendlichen nach dem Bezugsbetreuungssystem begleitet. Die Betreuungsintensität reicht von intensiv bis zu geringer Betreuungsdichte. Durch gegenseitige Vertretungen der Betreuer_innen in Abwesenheit wird die Kontinuität gewährleistet.

Das betreute Einzelwohnen mit zwei Plätzen verfügt über drei Zimmer, wobei ein Raum davon gemeinschaftlich genutzt wird und damit Gruppenaktivitäten ermöglicht. In diesem Angebot haben die Jugendlichen die Möglichkeit, sich gemeinsam auf das Alleinleben vorzubereiten. Die Betreuungszeiten werden individuell auf den jeweiligen Bedarf des zu Betreuenden abgestimmt.

Alle Wohnungen befinden sich fußläufig zum öffentlichen Nahverkehr. In der Nähe befinden sich Einkaufsmöglichkeiten, Sportcenter, Kultur, – Bildungs – und Jugendfreizeiteinrichtungen.

Ein zentral gelegener und gut ausgestatteter Betreuungsstützpunkt im Berliner Bezirk Mitte, unweit des U-Bahnhofes Bernauer Straße ermöglicht neben Einzel- und Gruppenkontakten, themenzentrierte Angebote wie Bewerbungstrainings, Vorbereitungskurse auf alleiniges Wohnen sowie freizeitpädagogische Aktivitäten. Der sich anschließende Garten ermöglicht in den Sommermonaten sportliche Projekte und geselliges Beisammensein.

Kontaktieren Sie uns

Gerne können Sie uns bei Fragen telefonisch oder per E-Mail kontaktieren.

Folgen Sie uns auf Facebook